fertige Ikea-Küche
Unsere (fast) fertige Ikea-Küche

Die Aufteilung unserer Küche ergab sich mehr oder weniger von selbst aus unserem Grundriss, den Fenstern, den Türen und der Position der Küche zum Essbereich. Nachdem wir uns die Kosten grob von einem Schreiner und einem Küchenstudio hatten schätzen lassen, war schnell klar, dass wir wieder auf Ikea zurückkommen würden. Bereits unsere vorherige Küche hatten wir bei Ikea gekauft, und wir waren sehr zufrieden damit – aber der Preisunterschied war natürlich das entscheidende Kriterium. Außerdem gab es bei der Wahl einer Ikea-Küche genau die Fronten, die uns am besten gefielen: weiß und mit Kassetten, im Landhausstil, mit Vitrinentüren mit Sprossen. Ikea nennt diese Serie „Bodbyn elfenbeinweiß“.

Über den Ikea-Küchenplaner haben wir uns die Küche anschließend online eingerichtet. Das sah dann so aus:

Ikea-Küche im 3D-Planer - Ansicht 1
Unsere Ikea-Küche im Ikea-Planer – Ansicht 1
Ikea-Küche im 3D-Planer - Ansicht 2
Unsere Küche im Ikea-Planer –  Ansicht 2

Ganz so einfach geht es dann doch nicht…

Wir stießen allerdings schnell auf zwei Probleme:

  1. Wir wollten den Geschirrspüler um etwa 20 cm erhöhen, um ihn komfortabler ein- und ausräumen zu können. Ikea bietet hier keine Lösung an.
  2. Die eine Arbeitsplatte sollte ins Fenster laufen (anstelle eines Fensterbrettes), die Arbeitsplatte der Insel sollte ungefähr einen Meter tief sein. Diese beiden Dinge wären bei Ikea nur über eine Maßanfertigung der Arbeitsplatten möglich gewesen, was einige Wochen Lieferzeit bedeutet hätte. So lange wollten wir nicht warten.

Das zweite Problem war schnell gelöst: Wir kauften die Arbeitsplatten in Standardgrößen und ließen sie von einem Schreiner zuschneiden und zusammenkleben:

Arbeitsplattenunterseite mit Ausfräsung für den Verbinder
Die Ausfräsung für Arbeitsplattenverbinder an der Unterseite der Arbeitsplatte. Damit werden die beiden Arbeitsplattenteile zusammengespannt.
Flachdübel zum Bündigen Kleben
Flachdübel (auch Lamellendübel genannt) in der Seite der Arbeitsplatte und eine passende Nut auf der anderen Platte sorgen dafür, dass die beiden Platten bündig zusammengeklebt werden können.

Für die große Platte der Insel mussten wir zwei Platten Rücken an Rücken aneinanderfügen – mit der Handkreissäge des Schreiners war das ein riskantes Unterfangen, denn er musste die Länge von 1,80 m möglichst in einem Zug durchsägen. Einmal absetzen und man hätte keine gerade Kante mehr gehabt. Zum Glück hat er es ohne Anhalten hinbekommen. Wenn man’s nicht weiß, fällt die Nahtstelle kaum auf:

Der Länge nach verbundene Arbeitsplatte
Hier stoßen die beiden längs geschnittenen Arbeitsplatten Rücken an Rücken zusammen. Eine kleine Naht ist zu erkennen, sowie eine kleine Unebenheit am Rand – das konnte ich verschmerzen.

Wie erhöht man in einer Ikea-Küche den Geschirrspüler?

Nun zum Problem mit dem erhöhten Geschirrspüler: Hier habe ich einfach einen einfachen Unterschrank genommen und so abgesägt, dass er zum Sockel wurde:

halbfertiger Sockel für den Geschirrspüler
halbfertiger, kurzgesägter Sockel für den Geschirrspüler
fertiger Sockel für den Geschirrspüler
Der fertige Sockel für den Geschirrspüler. Ein Boden ergibt den Deckel des Sockels, darauf wird die Spülmaschine gestellt.

Der große Vorteil: Ich konnte unten die Standard-Ikeafüße verwenden und damit auch die Ikea-Sockelblenden leicht anbringen. Das Loch habe ich einfach mit einer 60cm * 20cm-Front geschlossen, die ich wiederum mit Winkeln an die zwei Reste einer Arbeitsplatte befestigt habe. Diese dienen gleichzeitig als Stützen für den doch relativ schweren Geschirrspüler (damit der Boden nicht mit der Zeit durchhängt) und man kann sie einfach heraus- und hineinschieben und in der Horizontalen noch etwas ausrichten, damit die Front richtig zu den übrigen Fronten positioniert ist.

Rechts und links von der Spülmaschine habe ich eine normale Ikea-Deckseite verwendet, die zusammen mit der Arbeitsplatte oben drauf einen Kasten bildet, in dem der Geschirrspüler steht.

Klicke auf die Bilder für eine große Ansicht:

Abdeckung des Sockels
Wenn man die Front etwas herauszieht, wird schnell klar, wie das ganz funktioniert.
Sockelabdeckung und Stütze in einem
Die Arbeitsplattenreste dienen als Halterung der Front und als Stützen für den Boden unter dem Geschirrspüler, damit die Platte nicht mit der Zeit durchhängt.
fertige Erhöhung des Geschirrspülers
Der fertige erhöhte, vollintegrierte Geschirrspüler

Ich habe übrigens keinen Ikea-Geschirrspüler verwendet, sondern den SX76P030EU iQ500 von Siemens. Durch die Kundenbewertungen bei Amazon wusste ich, dass auf diesen vollintegrierten Geschirrspüler die Fronten eine Ikea-Küche passen.

Weitere Bilder

Zum Schluss noch ein paar weitere Impressionen – ein Klick führt zum großen Bild:

Ikea-Küche in Bodbyn elfenbeinweiß
Markiert in:                 

7 Gedanken zu „Ikea-Küche in Bodbyn elfenbeinweiß

  • 17. August 2018 um 16:37
    Permalink

    Hallo 👋
    Das sieht wirklich toll aus!
    genau so einen Plan für den Geschirrspüler haben wir auch.
    Wäre es möglich noch die genauen Maße der Deckseiten um den Geschirrspüler und der Arbeitsplatte auf dem Geschirrspüler zu bekommen? Wie hoch steht der Geschirrspüler jetzt? Und welchen Ikea Unterschrank haben sie genau gekommen, auf welche Höhe wurde dieser gekürzt?

    Ich hoffe das waren nicht zu viele Fragen. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen

    Antworten
  • 17. August 2018 um 21:27
    Permalink

    Die Deckseiten sind in meinem Fall etwa 102 cm hoch. Aber die Deckseiten würde ich erst am Schluss machen, und an Ihren Fall dann genau anpassen. Bei mir komme ich auf 102 cm so:

    – Front Geschirrspüler Höhe: 80 cm
    – Front Sockel Höhe: 20 cm
    – dazu kleiner Spalt über und unter der 80 cm-Front
    – dazu oben noch ein cm, der in die Arbeitsplatte hineinragt (in die Arbeitsplatte hat der Schreiner eine passende Nut gefräst, für zusätzliche Stabilität)

    Die Breite der Deckseite ist übrigens die Standardbreite, also 62 cm. Hier das Produkt:
    https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/40234460/

    Die Arbeitsplatte oben drauf ist bei uns 66,5 cm breit, aber man könnte sie auch etwas weiter überstehen lassen rechts und links.

    Der Geschirrspüler steht jetzt um 20 cm erhöht, also ist die Arbeitsplatte oben drauf bei 113 cm (Oberkante). Aber das wäre auch leichter änderbar über die Ikea-Plastikfüße.

    Als Unterschrank geht z.B. der hier: https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50205626/
    Also ein normaler Unterschrank, 60 breit, 60 tief, 80 hoch. Ich hatte damals einen gekauft, der war nur 60 hoch, aber den scheint es nicht mehr zu geben. Da man ihn aber eh abschneidet, spielt das keine große Rolle. Dazu braucht man dann noch einen normalen Einlegeboden als Deckel.

    Die genaue Höhe nach dem Abschneiden weiß ich im Moment nicht mehr, aber sie dürfte so 10-12 cm gewesen sein. Das würde ich am besten erst berechnen, wenn Sie den Geschirrspüler haben und sehen, in welchem Bereich sie dessen Füße verstellen können.

    Viel Erfolg!

    Antworten
  • 8. März 2019 um 14:14
    Permalink

    Hallo!
    ich bin spät dran mit meinem Kommentar… Aber das ist eine gelungene Lösung für den hochgestellten Kühlschrank in einer Ikea Küche.
    Eine Frage habe ich – die Spulmaschine wird ja sicherlich gegen die Arbeitsplatte verspannt. Wie ist denn die Arbeitsplatte mit den Seiten verbunden? Winkel?

    Lieben Dank!

    Antworten
    • 8. März 2019 um 20:56
      Permalink

      Hallo Florian,

      in die Unterseite der Arbeitsplatte ist rechts und links eine Nut gefräst, und in diese wurden die Deckseiten gesteckt und eingeleimt.

      Beantwortet das deine Frage?

      Viele Grüße!

      Antworten
      • 10. März 2019 um 23:01
        Permalink

        Hi Daniel,
        ja super, das hilft. Ich werde das ganz ähnlich machen.
        Vielen Dank für die Anregung!

        Viele Grüße,
        Florian

        Antworten
  • 21. Juni 2019 um 10:12
    Permalink

    Hallo,
    wir möchten auch den Geschirrspüler bei der Bodbyn Küche erhöhen. Welche Türgröße (Front) hat der Geschirrspüler? Unserer ist 72,5 hoch x 60 breit. Soweit wir in Erfahrung bringen konnten, gibt es dafür keine Front. Und zuschneiden geht nicht wegen dem Türmuster der Bodbyn.
    Gruß Karin

    Antworten
    • 21. Juni 2019 um 19:34
      Permalink

      Hallo Karin,

      ich habe die Front 80×60 cm verwendet und hatte vorher extra einen dafür passenden Geschirrspüler gekauft (Siemens SX76P030EU). Falls dein Geschirrspüler eine Front in einer anderen Größe braucht, wird es schwierig mit Ikea…

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
      Daniel

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.